FW Kolloquium: Problemorientierte Steuerung und Wasser-Governance

-

Problemorientierte Steuerung und Wasser-Governance

Im Rahmen des heutigen Kolloquiums wird Prof. Dr. Nicolai Dose zum Thema "Problemorientierte Steuerung im Umweltbereich" referieren. Prof. Dose ist Inhaber des Lehrstuhls für Politikwissenschaft und Verwaltungswissenschaft und Geschäftsführender Direktor des Rhein-Ruhr-Instituts für Sozialforschung und Politikberatung (RISP).

Der beschleunigte Strukturwandel in der Rhein-Ruhr-Region und die sich in den letzten Jahren verstärkenden Globalisierungstrends in vielen Bereichen stellen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Wissenschaft vor neue Herausforderungen. Das RISP beobachtet und analysiert diese Entwicklungen und liefert durch anwendungsnahe Forschung, Beratung und Weiterbildungsangebote namhafte Beiträge zur Bewältigung der anstehenden Probleme. Der Schwerpunkt der Tätigkeit und Kompetenz des RISPs liegt bei der anwendungsorientierten Forschung, die vor allem dazu beitragen soll, in Kooperation mit der Praxis deren aktuelle Problembearbeitungsformen kritisch zu überprüfen und verbesserte Problemlösungskonzepte und Praxismodelle zu erarbeiten

Anschließend wird Kollegiat Frederik Brandenstein erste Erkenntnisse seiner Arbeit unter dem Titel "Wasser-Governance" in NRW vorstellen.

Ort: Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Seminarraum T03 R04 D10

Zurück